Kärnten: Mobilitätszuschuss "Lernen ohne Grenzen"

Für wen ist die Förderung gedacht?

Antragsberechtigt sind Lehrlinge, Schüler und Studenten die eine internationale Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme absolvieren (d.h. im Ausland studieren, ein Praktikum, einen Sprachaufenthalt oder eine Fachexkursion machen).

Voraussetzungen

Als Grundkriterien gelten der Hauptwohnsitz in Kärnten sowie die Altersgrenze bis zum vollendenten 26. Lebensjahr.

Was wird gefördert?

Kärnten EUorpa-Landesrat Dr. Wolfgang Waldner unterstützt junge Kärntnerinnen und Kärntner
mit einem einmaligen Auslandskostenzuschuss für "Lernen ohne Grenzen."

Wichtige Termine

Die Einreichung des Antrages um finanzielle Unterstützung muss vor dem geplanten Auslandsaufenthalt erfolgen.

Finanzielle Unterstützungen für bereits absolvierte Auslandsaufenthalte können nicht gewährt werden. 

Vorgehensweise

Antragsformular für Einzelansuchen oder Gruppenansuchen ausfüllen und auf dem Postwege im Original an nachfolgende Adresse einreichen:
EU-Landesrat Dr. Wolfgang Waldner
Amt der Kärntner Landesregierung
Arnulfplatz 1 - 9021 Klagenfurt am Wörthersee

Nach dem Auslandsaufenthalt sind ein Bericht sowie ein Nachweis der widmungsgemäßen Verwendung der öffentlichen Mittel vorzulegen. Wird der Berichtspflicht nicht nachgekommen bzw. im Falle einer widmungswidrigen Verwendung sind die Fördermittel dem Land Kärnten rückzuzahlen.

Kontakt

Fr. Silvia Hrstic

Unterabteilung Europäische- und internationale Angelegenheiten

Email: silvia.hrstic@ktn.gv.at

Tel. 050 536 10132